| Impressum | Inhalt |

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019 der Freiwilligen Feuerwehr Gifhorn

 

Am Abend des 02.02.2019 ging es pünktlich um 19:30 los. Uwe Michel begrüßte alle anwesenden Kameradinnen, Kameraden und Gäste recht Herzlich.

 

Tagesordnungspunkt 2: Ehrungen

In diesem Jahr konnten 3 Kameraden für 25 Jahre, sowie 2 Kameraden für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt werden. Aus unserem Musikzug wurden je 2 Musiker für 25 Jahre und für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

 

Tagesordnungspunkt 3: Verpflichtungen

Im vergangenen Jahr konnten 11 Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden. Alle absolvierten im Herbst erfolgreich die Truppmann Ausbildung Teil 1, ein weiterer Kamerad hatte die Truppmann Ausbildung Teil 1 bereits im Vorjahr absolviert. Alle 11 Kameraden haben sich an diesem Abend zum Dienst in der aktiven Feuerwehr verpflichtet und wurden somit zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann befördert.
Natürlich gab es noch weitere Beförderungen an diesem Abend:
- 2 Kameraden wurden vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert
- 3 Kameraden wurden vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann befördert
- 3 Kameraden wurden vom Hauptfeuerwehrmann zum 1.Hauptfeuerwehrmann befördert
- 1 Kamerad wurde vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert.

 

 

Tagesordnungspunkt 4: Jahresberichte

Uwe Michel als Ortsbrandmeister bedankte sich bei der Stadt Gifhorn für die tolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Selbstverständlich durfte ein wenig Statistik auch nicht fehlen und er nannte ein paar Zahlen und Fakten über die Feuerwehr.
Natürlich war ein wichtiges Thema unser bevorstehendes Jubiläum 150 Jahre Feuerwehr Gifhorn vom 06-09.09.2019.
Des Weiteren berichtete er, dass die Kameraden der Feuerwehr Gifhorn über einen hohen Ausbildungsstand verfügen und bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern für die hohe Einsatzbereitschaft und Teilnahme an den Ausbildungsdiensten.

Maik Schaffhauser als stellvertrender Ortsbrandmeister hatte wie in jedem Jahr einen kleinen Jahresrückblick erarbeitet. Im Jahr 2018 waren wir auch vielen verschiedenen Veranstaltungen unterwegs. Hier nun mal ein paar Stichpunkte:
Übergabe des neuen BVD Fahrzeug, der Gifhorner Hut, unser Wintervergnügen, die Hochzeit eines Kameraden, selbstverständlich wurde der Maibaum durch uns aufgestellt, 30 Jahre Kinderfeuerwehr in Bischofsgrün, wir nahmen am Drachenbootrennen am Tankumsee, der Stadtwettbewerb wo Riesenkicker gespielt wurde, die Blaulichtparty und unserer Weihnachtsfeier. Dieses waren nur ein paar Punkte aus unserem Terminkalender im vergangen Jahr. Sowie die Ausführung des Musicals Feuerwehrmann Sam in der Stadthalle wo selbstverständlich auch die Kinderfeuerwehr und Jungendfeuerwehr vertreten waren

Selbstverständlich gehörten auch 63 Ausbildungsdienste in den 3 Themen Schwerpunkten, Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung und Gefahrgut dazu.
5 Mal ging in Gifhorn im Jahr 2018 die Sirene.
2 Mal im Jahr steht der Reinigungsdienst auf dem Plan, wo die Feuerwehr von oben bis unten geputzt wird.
Natürlich fanden auch anderweitige Ausbildungen statt. Letztes Jahr wurden von verschiedenen Kameraden einige Lehrgänge besucht:
- 12x Truppmann Teil 1
- 3x Truppmann Teil 2
- 10 Lehrgänge auf Kreisebene (Sprechfunker-, Maschinisten- und Atemschutzgeräteträgerlehrgang)
- 3 Kameraden wurden für den richtigen Umgang mit der Kettensäge ausgebildet.
- Außerdem waren 7 Kameraden für Lehrgänge an der Niedersächsische Akademie für Brand und Katastrophenschutz in Celle.

:

 

Madline Daus als Kinderfeuerwehrwartin berichtete, dass in der Kinderfeuerwehr Gifhorn aktuell 16 Jungs und 3 Mädchen ihren Dienst versehen. Im vergangenen Jahr konnten mehrere Kinder die Kinderflamme auf den Stufen von 1 - 4 erreichen, es gab eine Stadtrally und verschiedene Ausbildungsdienste in denen das aufbauen einer Krankentrage oder das Löschen wie vor 100 Jahren mit Eimern ausprobiert wurde. Ein Riesen Spaß für die Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Das Betreuerteam der Kinderfeuerwehr lässt sich immer wieder neue spannende Sachen einfallen um die Kinder begeistern zu können.

Jan Warnecke als ehemaliger Jugendfeuerwehrwart durfte seinen letzten Jahresbericht vortragen. Aktuell befinden sich in der Jugendfeuerwehr 34 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren. Natürlich war auch die Jugendfeuerwehr bei verschiedenen Veranstaltungen wie das Osterzeltlager, die Umweltaktion am Laubberg, die Abnahme der Jugendflamme, eine 10 tägige Kanutour über die Oker von Schladen bis Ahnsen mit insgesamt 72km Wasserweg, die Poolparty und die Abnahme der Leistungsspange. Dieses ist nur ein Teil der vielen verschiedenen Terminen, 28 an der Zahl, neben dem Ausbildungsdienst jeden Freitagabend zwischen 17:00 und 19:00.

Wolfgang Scharfenberg berichtete aus der Seniorenabteilung in der unverändert 30 Kameraden ihren Dienst verrichten, wobei 10 aus Gesundheitlichen Gründen unter 67 sind. Unsere Altersabteilung beschäftigt sich hauptsächlich mit den 1360 Hydranten in Gifhorn und Winkel. Außerdem wurde von der Fahrt nach Bremerhaven im Mai berichtet. Zum 150-Jährigen Jubiläum haben sie etwas besonders anfertigen lassen und überreichten Uwe Michel einen extra angefertigten Teppich.

 

Anita Keller als Musikzugführerin berichtete über verschiede Konzerte, aber auch über die Proben, die in diesem Jahr durchgeführt worden. Sie freute sich das die Alterspanne zwischen dem jüngsten Mitglied, dass gerade mal 10 Jahre alt ist und dem ältesten Mitglied, welches mit 88 Jahren noch sehr aktiv ist. Insgesamt trafen sich die Musiker 71mal im vergangen Jahr, davon wurden 44 Proben abgehalten.


Hubert Schwanke berichtete vom Verpflegungstrupp. Die 7 Mann starke Truppe leistete im Jahr 2018 gut 714 Arbeitsstunden. Dazu zählten 2 Großeinsätze, die Stadtwehrversammlung, die Truppmann Ausbildung, der Kreis O-Marsch der Jugendfeuerwehr aber auch der Moorbrand in Meppen. Außerdem verpflegen sie die aktiven Kameraden jeden Freitagabend nach dem Ausbildungsdienst mit Köstlichkeiten aus der Küche.

 

Tagesordnungspunkt 5: Wahlen

Uwe Michel gab vor einigen Monaten bekannt, dass er sich nicht wieder zur Wahl als Ortsbrandmeister aufstellen lassen werde.
Aus den eigenen Reihen wurden 2 mögliche Nachfolger gefunden, welche sich auch zur Wahl aufstellen ließen. Mit 63 Stimmen wurde Maik Schaffhauser zum neuen Ortsbrandmeister der Frewilligen Feuerwehr Gifhorn gewählt.


Da Maik bislang als Stellvertreter tätig war musste auch dieser neu gewählt werden. Hier wurde Stefan Heinemann zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt.
Der Kassenwart musste ebenfalls turnusmäßig gewählt werden. Vom Kommando der Feuerwehr wurde Sascha Meyer zur Wiederwahl vorgeschlagen. Dieser wurde dann auch Einstimmig durch die Kameraden unterstützt.


Des Weiteren musste ein neuer Gerätewart gewählt werden. Hier wurde nach einer spannenden Wahl Dennis Kettner mit 44 Stimmen und damit einer knappen Mehrheit gewählt.


Nun mussten noch zwei Beisitzer gewählt werden. Mark Schulze, der dieses Amt schon einige Jahre betreut, ließ sich zur Wiederwahl aufstellen und wurde mit gut 90% der Stimmen wiedergewählt.


Da Stefan Heinemann als vorheriger Beisitzer aufgrund seines neuen Amtes nicht mehr zur Wahl stand musste auch der zweite Beisitzer neu gewählt werden. Dieses Amt wird nun von Christian Höper besetzt.

Felix Kahle wurde bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr als neuer Jugendwart gewählt an diesem Abend wurde er offizell durch den Ortsbrandmeister eingesetzt.

 

 

Tagesordnungspunkt 6: Grußworte

Matthias Nehrlich dankte der Feuerwehr Gifhorn für ihren harten Einsatz und Uwe Michel für die tolle Zusammenarbeit über die vielen Jahre. Er gab zudem einen kleinen Ausblick über dieses Jahr zum Thema Feuerwehr in der Politik.


Wolfgang Dreinert, der Abschnittsleiter Süd, berichtete was bei der Kreisfeuerwehr so los ist und informierte uns über Spannende Änderungen.

 

Tagesordnungspunkt 7: Verschiedenes

Ein Kamerad wurde im vergangenen Jahr in seinem Urlaub auf etwas aufmerksam, was ihn so sehr faszinierte, dass schnell der Gedanke da war so etwas für unsere Feuerwehr einzuplanen. Also gesagt, gemacht und getan. Es wurden entwürfe gezeichnet und Besichtigungen durchgeführt, ein Sponsor war auch schnell Gefunden hier ein Herzliches Dank an die Volksbank Braunschweig/Wolfsburg. Stellvertretend war Herr Thomas Fast anwesend, der diese tolle Idee nun offiziell übergeben konnte.
Die Feuerwehr Gifhorn ist um ein Mitglied stärker geworden: 

Unser neues Maskottchen ein Feuerwehrbär.

 

Uwe Michel ließ es sich nicht nehmen und dankte unserem Kameraden Lothar Bunk für seine langjährige Arbeit im Kommando der Feuerwehr Gifhorn. Ob als Jugendwart, Kassenwart oder Ortsbandmeister und in den letzten Jahren als Pressewart, seine Arbeit wurde immer sehr geschätzt.
Natürlich sollte auch Uwe Michel nicht ganz ohne Danksagung den Raum verlassen. Maik Schaffhauser hielt eine kurze Rede als Dank und überreichte einen Präsentkorb. Von der Mannschaft folgte eine Standing Ovation und ein tosender Beifall.

 

Gegen 23:30 Uhr wurde die Sitzung von Uwe Michel beendet mit dem Leitspruch der Feuerwehr:

 

Fotos: (C) Christina Rudert