| Impressum | Inhalt |

 

 

 

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gifhorn

Vom 06.09.2019 bis zum 08.09.2019 gab es einen guten Grund zum Feiern. Die Freiwillige Feuerwehr Gifhorn wurde in diesem Jahr 150 Jahre alt. Dies war der Anlass für ein großes Jubiläumswochenende.

Eingeleitet wurde unser großes Jubiläum mit einer großen Ausstellung im Foyer des Rathauses.

Unsere Geschichte und die unterschiedlichsten Bereiche unserer Feuerwehr wurden in Text und Bild vorgestellt. Viele besondere Einsätze und Ereignisse konnten nachgelesen und wieder in Erinnerung gebracht werden. Einige Ausstellungsstücke von damals und heute rundeten die Ausstellung ab.

Die Renovierungsarbeiten an unserer Fahrzeughalle waren glücklicherweise zum Jubiläum so weit fertiggestellt, dass auch die frisch sanierte Fahrzeughalle am Samstag, beim Tag der offenen Tür, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt präsentiert werden konnte.

 

  

 

Aber der Reihe nach....

Den Auftakt zum Jubiläumswochenende machte am Freitagabend ein großer Festkommers anlässlich unseres 150 jährigen Bestehens. Viele geladene Gäste von Feuerwehr, Förderer, Rat und Verwaltung unserer Feuerwehr sorgten für ein gut gefülltes Festzelt auf dem Gifhorner Schützenplatz. Auch unsere befreundeten Kameradinnen und Kameraden von den Feuerwehren Bischofsgrün und Dumfries (Schottland) konnten wir begrüßen. Viele Grußworte und die Chronik unserer Wehr haben eindrucksvoll untermauert wie wertvoll unsere Arbeit war, ist und auch immer sein wird.

Ein besonders Höhepunkt war der Besuch unseres Bundesarbeitsministers Hubertus Heil.

Die Vorführungen unserer Jugendfeuerwehr und die musikalische Begleitung unseres Musikzuges vervollständigten den feierlichen Rahmen.

Nach dem offiziellen Ende übernahm ein DJ die Bühne und die steifen Glieder konnten gelockert werden.

 

                                                      

  

 

 

Am Samstag folgte dann ein Tag der offenen Tür in und um unser Feuerwehrhaus.

Die ausgestellten Fahrzeuge und die frisch renovierte Fahrzeughalle konnten besichtigt werden.

Natürlich durfte auch hier unser Musikzug nicht fehlen und unser Maskottchen Bruno Brenzlig begrüßte die anwesenden Gäste.

 

   

 

Es galt die vielen Fragen unserer Gäste zu beantworten und die Feuerwehr so zu präsentieren, wie sie wirklich ist. Ehrenamtlich, leistungsstark und sehr authentisch.

Was aber alle Besucher wahrscheinlich am meisten beeindruckte, war, dass gegen 09:04 und 12:05 Uhr unsere Funkmeldeemfänger auslösten und wir zu zwei Einsätzen gerufen wurden. 

 

    

 

Am Abend folgte dann der nächste Höhepunkt: die Feuerwehrwiesn mit der Partyband „Members“ im Festzelt auf dem Schützenplatz.

Zuvor in Stimmung gebracht von unserem Musikzug feierten über 800 Gäste eine tolle Party bis spät in die Nacht.

Viel positives Feedback und der Ruf nach Wiederholung machten deutlich, was wir hier auf die Beine gestellt haben. Mal sehen, was die Zukunft bringt …

 

         

                                                                 

 

Nach einer kurzen Nacht und Dank des hohen Einsatzes unserer Kameradinnen und Kameraden waren wir Sonntagmorgen bereit für das Finale.

Nach der Delegiertenversammlung des Landkreises startete unser großer Aktionstag.

 

Dieser begann mit der Übergabe eines neuen Fahrzeuges durch unseren Bürgermeister Matthias Nerlich.  

 

 

Neben einer erneuten Fahrzeugaustellung konnten noch viele andere Attraktionen bestaunt werden.

 

 

 

In einem umgebauten Schiffskontainer wurde ein Zimmerbrand simuliert. Hierbei konnte die schnelle Brandausbreitung realistisch verfolgt werden.

  

 

Bei der Vorführung der technischen Hilfeleistung wurde das Retten aus einem verunfallten Fahrzeug vorgeführt. Hier wurde paralell an zwei Fahrzeugen gearbeitet. Einmal wie es früher gemacht wurde und zum Vergleich die Rettung von heute, um den Fortschritt der Technik zu demonstrieren.
  

 

 

Die Jugendfeuerwehr stellte ihr Können unter Beweis und zeigte eine Übung. 

 

 

Auch das Thema Gefahrgut ist eine der umfangreichen Aufgaben der Feuerwehr. Hierzu gab es eine Ausstellung getreu dem Motto „dabei sein ist alles“.

Eine Interaktive Ausstellung die jung und alt zum Mitmachen einlud: alle hatten ihren Spaß.

   

 

 

Der Einsatzleitwagen wurde durch unsere Fernmelder präsentiert. Hier konnten die Veränderungen bei der Kommunikation im Einsatz und bei der Alarmierung im Laufe der vergangenen Jahrezehnte begutachtet werden.


 

Und dabei blieb es nicht. So wurde auch ein altes Tanklöschfahrzeug und ein alter Schlauchanhänger ausgestellt. Beide hatten damals ihren Dienst bei uns in Gifhorn versehen. Des Weiteren gab es viele alte Uniformen zu bestaunen. 

 

 

Auch das VGH-Brandschutzmobil war an diesem Tag bei uns zu Gast. Gezeigt wurden Experimente. Zum Beispiel explodierende Deo-Spraydosen oder was passiert, wenn man versucht brennendes Öl mit Wasser zu löschen.

 

Auch die Jugendabteilung war stark vertreten. In einem Parcours konnten auch die kleinsten Besucher ihr Können unter Beweis stellen.

  

 

 Zur Mittagszeit versorgte unser Verpflegungstrupp die Besucher mit der beliebten Erbsensuppe aus der Feldküche. Aufgrund der großen Nachfrage war diese auch sehr zügig ausverkauft. 

 

 

 

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Sponsoren, Unterstützern, Gästen und allen, ohne die dieses tolle Jubiläum nicht möglich gewesen wäre, ganz herzlich Bedanken.