| Impressum | Inhalt |

 

 

 

Besuch der Partnerstadt Korsun-Schewtschenkiwskyj

Am 14.05.2019 sind der Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser, der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Heinemann, der ehemalige Ortsbrandmeister Uwe Michel, der Stadtgerätewart Dennis Misselhorn und der Dolmetscher Vladimir Beller zu einen Erfahrungsaustausch in unsere Partnerstadt Korsun-Schewtschenkiwskyj geflogen.


Nachdem Frühstück am 15.05.2019 wurde die Gifhorner Feuerwehrdelegation im Rathaus vom stellvertretenden Landrat Valerij Sabolotnij begrüßt und willkommen geheißen. Anschließend wurde die dortige Feuerwehr unter der Leitung des Feuerwehrchefs Anatolij Sdor, der unsere Delegation die ganzen Tage betreute, besichtigt. Es konnte das neue Schlauchboot mit Außenborder, neue Helme, das Feuerwehrhaus und die alltägliche Technik in Augenschein genommen werden.

 

Am Nachmittag stand die Besichtigung des Korsuner Schlosses auf dem Plan. Eine sehr schöne Parkanlage und ein wunderschönes Schloss mit einem Museum konnten beeindrucken. In dem Museum gab es sehr viele Exponate sowie persönliche Sachen der gefallenen Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg zu bestaunen. Die Schlacht bei Tscherkassy-Korsun war nach der Schlacht bei Stalingrad die zweitgrößte mit vielen tausend Toten auf beiden Seiten.

Am Abend traf man sich mit den Feuerwehrkameraden aus Korsun zum grillen an einem See. Dort konnte man sich in gemütlicher Runde näher kennen lernen und verbrachte gemeinsam einige schöne Stunden.

Am 16.05.2019 ging es nach Tscherkassy um dort eine Feuerwehr mit Spezialausrüstung und das „Institute of Fire Safety“ zu besuchen. In dem Institut konnte man sich über die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Ein besonderes Highlight war das Ablegen von Nelken an dem Ehrenmal der verstorbenen Feuerwehrleute im Tschernobyl-Einsatz.

 


Als Dankeschön überreichte Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser ein Bild vom Feuerwehrhaus und ein Abzeichen der Freiwilligen Feuerwehr Gifhorn.
Bevor man die Heimreise antrat, gab es noch ein gemeinsames Abendessen in Kiew, bei dem man sich gegenseitig dankte und eine Fortführung der begonnenen Freundschaft zusagte.